Auch „Meister“ müssen üben